Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

IT Security live - Das Konzept


Nächstes Treffen:
21. April 2016
in München

Anmeldung ist leider nicht mehr möglich

"Professionals for Professionals" ist der zentrale Ansatz der Arbeit des German Chapter of the ACM. Unter diesem Motto soll auch die IT-Security live verstanden werden. Qualifizierte Experten diskutieren Lösungsansätze für Praxisthemen und mögliche Konsequenzen für die Arbeit des IT-Security-Officers in den Unternehmen.

Die Veranstaltung bietet je Thema 60 Minuten Zeit, aufgeteilt in 15 Minuten Impulsreferat und 45 Minuten qualifizierte Diskussion.

Mit der Software Engineering live ist es uns bereits gelungen, eine solch praxisorientierte Veranstaltung zu etablieren. Dieses "live-Format" mit 100% Praxisbezug wollen wir auch für den Themenbereich IT-Security ins Leben rufen.

Außerdem begrenzen wir die Teilnehmerzahl auf 20 und verlangen wir von den Teilnehmern den Nachweis der Praxiserfahrung in der Informationssicherheit.

Zu jedem Thema wird ein 15-minütiges Impulsreferat die Fragestellung inkl. der Hintergründe, der Anfangsfragestellung, der bereits gemachten Erfahrungen und Kurskorrekturen umreißen. Es bleiben dann jeweils 45 Minuten für den Austausch unter Experten. Es wird keine kommerziellen Produktvorstellungen geben.

Die Beschränkung der Zeit für den Vortrag ist wesentlicher Bestandteil unseres Konzepts. Es macht den Unterschied zu vielen anderen Veranstaltungen aus, bei denen nur wenige Minuten für Fragen und Austausch bleiben. Unsere Moderatoren werden den Rahmen für alle entsprechend sichern.

Moderatoren und Teilnehmer erscheinen vorbereitet zum Workshop. Hierfür verteilen wir eine Woche vor der Veranstaltung die genaue Agenda mit den Themen und kurzen Abstracts der Referenten zu ihrem Vortrag. Die Veranstaltung bietet je Thema 60 Minuten Zeit, aufgeteilt in 20 Minuten Impulsreferat und 40 Minuten qualifizierter Diskussion.

Wir möchten einen vertrauensvollen Austausches unter den Teilnehmern erreichen. Wir verlangen von den Teilnehmern zwar keine Vertraulichkeitserklärung, erwarten aber dennoch, dass die Inhalte der Vorträge und Diskussionen vertraulich behandelt werden. Presse ist selbstverständlich nicht zugelassen. Es wird keine kommerziellen Produktvorstellungen geben.

Artikelaktionen